Tagesveranstaltung T 89/17
Montag, 27.11.2017

Clemens von Ramin (Texte) und Natalie BÖttcher (Akkordeon):

Wolfgang Borchert - Prosa und Gedichte

 

Der Hamburger Schriftsteller, Poet und Moralist Wolfgang Borchert gehört zu den unüberhörbaren Stimmen der Nachkriegsgeneration. Krieg, Verhaftung und Rückkehr in ein zerschundenes Land haben sein kurzes Leben geprägt. Er war und bleibt ein leidenschaftlicher Ja-Sager zum Leben – auch wenn er oft „Draußen vor der Tür“ stand. Zum Schreiben blieben ihm wegen seiner angegriffenen Gesundheit nur zwei Jahre. Sein Bekenntnis: „Nein, das Leben ist mehr als im Regen laufen und nach Türdrückern fassen. Das ist mehr, als an Gesichtern vorbeigehen und Gerüche erinnern. Das Leben ist: Angst haben. Und Freude haben. Angst haben, daß man unter den Zug kommt. Und Freude, daß man nicht unter den Zug gekommen ist. Freude, daß man weitergehen kann.“

 


Zeit:19:00 - 20:45 Uhr

Moderation: Herbert Ludz
Ort: Patriotische Gesellschaft, Kirchhofsaal, Trostbrücke 6 (Nähe Rathaus)
Kostenbeitrag: 6,- €


Die ersten drei Teilnehmenden erhalten das Werk von Wolfgang Borchert als Geschenk an der Kasse.

 

In Kooperation mit dem Verband der Hamburger Zeitschriftenverlage

 

Anmeldungerforderlich


nach oben