Tagesveranstaltung T 07/18
Mittwoch, 21.02.2018

Gerhard SchrÖder, Gazprom und der Krieg

 

Russland und Deutschland pflegen seit Lenins Zeiten enge wirtschaftliche und politische Beziehungen. Der Job des letzten lebenden früheren Bundeskanzlers, Gerhard Schröder, beim russischen Energiekonzern Gazprom scheint insofern gelebte
Normalität.
Wie wichtig ist diese lange Partnerschaft ein Jahrhundert nach Oktoberrevolution, Weltkrieg und kurz vor der Fußball-WM in Russland heute noch - und für wen?


Zeit:18:00 - 20:00 Uhr

Ref.: Dr. Hermannus Pfeiffer, Wirtschaftsjournalist
Leitung: Antje Windler
Ort: NG Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss, Nähe U1 Meßberg
Kostenbeitrag: 5,- €

 

Anmeldungerforderlich


nach oben