Tagesveranstaltung T 22/18
Dienstag, 24.04.2018

Ein Volk, ein Staat, ein Vaterland?

 

Das Wiedererstarken eines rechten Nationalismus wird vielfach kritisiert – zu Recht, erinnert die Rückbesinnung auf Deutschland als Schicksalsgemeinschaft doch an allzu dunkle Zeiten. Allerdings wird häufig verkannt, dass sich in der Wahl rechter Parteien auch die einfache Sehnsucht nach politischer und sozialer Gemeinschaft widerspiegelt. Brauchen wir also den Staat, ist er ein „notwendiges Übel“? Können wir ihn vielleicht neu denken oder gibt es Alternativen?

 


Zeit:19:00 - 21:00 Uhr

Ref.: Friedo Karth, Politikwissenschaftler
Ort: NG Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss, Nähe U1 Meßberg

Kostenbeitrag: 4,- €

 

 

Anmeldungerforderlich


nach oben