Tagesveranstaltung T 36/18
Dienstag, 12.06.2018

Prostitution in Hamburg:
Das neue Prostituiertenschutzgesetz


Sexarbeit – zwischen Legalität und Diskriminierung – bleibt ein wichtiges Thema in Hamburg. Das neue Prostituiertenschutzgesetz wurde im Sommer 2017 eingeführt und wird mittlerweile in Hamburg umgesetzt. Demnach gibt es eine Meldepflicht für Sexarbeitende und deren Arbeitsstätten und eine gesundheitliche Pflichtberatung. Was dies aber konkret für Auswirkungen hat und wo es noch Schwierigkeiten bei der Umsetzung gibt, werden wir gemeinsam diskutieren.


Zeit:15:30 - 17:30 Uhr

Ref.: Maike Hahnke, Sozialarbeiterin bei der Fachberatungsstelle Prostitution Sperrgebiet St. Pauli
Leitung: Antje Windler
Ort: St. Pauli Archiv, Paul-Roosen-Straße 30 (Nähe S-Bahn Reeperbahn)
Kostenbeitrag: 5,- €

 

 

Anmeldungerforderlich


nach oben