Tagesveranstaltung T 61/19

 

Donnerstag, 05.09.2019

 

Kolumbien: Der lange Weg von der
Kolonialisierung bis ins 21. Jahrhundert

Kolumbien, gelegen zwischen Regenwäldern, Kaffeeplantagen und den Anden, ist geprägt von einer bewegten Geschichte. Die Kolonialisierung durch die Spanier, die Violencia-Epoche und die Friedensverhandlungen mit der FARC sind nur einige der Ereignisse, die auf Kolumbien und seine Gesellschaft einwirkten. Am heutigen Abend wollen wir das Land aus den verschiedensten Perspektiven betrachten und die heutige Lage analysieren.

 

Zeit:18:00 - 20:00 Uhr

Ref.: Katja Reuter, Universität Hamburg
Leitung: Antje Windler
Ort: NG Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss, Nähe U1 Meßberg
Kostenbeitrag: 5,-€

 

 

Anmeldungerforderlich


nach oben