Tagesveranstaltung T 65/19

 

Mittwoch, 11.09.2019

 

Geschlechterbilder der Neuen Rechten

 

Der Nationalsozialismus war geprägt von eindeutigen Geschlechterbildern. Besonders in der nationalsozialistischen Propaganda war die Darstellung der „deutschen Mutter“ und des „starken, gutgebauten“ SA-Mannes an der Tagesordnung. Ist diese klare Rollenzuschreibung auch in der neuen Rechten zu finden? Gibt es eine Emanzipation der Frau in rechten Kreisen? Diese und weitere Fragen wollen wir an diesem Abend bearbeiten.

 

 

Zeit:18:00 - 20:00 Uhr

Ref.:Carina Book, Politologin
Leitung: Antje Windler
Ort: NG Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss, Nähe U1 Meßberg
Kostenbeitrag: 4,- €

 

 

Anmeldungerforderlich


nach oben